Wochenausblick: Big Tech Gewinne heizen vor der Wahl die Volatilität an

Es wird voraussichtlich eine volatile Woche für die US-Märkte, da die Earnings Season an der Wall Street mit den Berichten von Big Tech weitergeht. Apple, Amazon, Microsoft, Alphabet und Facebook sind unter den größten Namen, die ihre Quartalsberichte veröffentlichen. Währenddessen hört man viel von den Zentralbanken, mit Treffen der Bank of Japan, der Bank of Canada und der Europäischen Zentralbank. Und natürlich zählen wir alle die Tage bis zur Präsidentschaftswahl im November und behalten alle Augen auf dem Vix.

Big Tech Gewinne

Es ist eine große Woche für Geschäftsberichte und der Fokus wird zweifelsfrei auf den FAANGs liegen, mit den Donnerstags erwarteten Geschäftsberichten von Apple (AAPL), Amazon (AMZN), Alphabet (GOOGL) und Facebook (FB). Die Geschäftsberichte kommen im Schatten einer kartellrechtlichen Ermittlung, die das US-Justizministerium (DOJ) gegen Googles Muttergesellschaft Alphabet gestartet hat. Der Fokus der Ermittlungen liegt auf Vereinbarungen, die Alphabet mit Handy-Herstellern und Netzanbietern gemacht hat, um Google als Standardsuchmaschine auf neuen Handys auszuliefern. Während Anleger das bisher nicht groß tangiert hat, könnten die Geschäftsberichte zu einer größeren Volatilität auf dem Aktienmarkt führen.

Es bestehen weiter Bedenken, dass der Fall zu einem Aufschwung für das Service-Angebot von Apple führen könnte. Das DOJ sagt, dass Apple zwischen 8 und 12 Milliarden USD an Google verdient, was etwa 17-26% des Umsatzes des Service-Bereichs von Apple entspricht. Apple hat vor kurzem das iPhone 12 vorgestellt, mehr und mehr ist der hohe Aktienwert aber durch das Ökosystem und Umsatz aus dem Service-Bereich bedingt. Nichtsdestotrotz bleiben Analysten bullisch was die Tech-Giganten angeht, die weiterhin unter den größten Gewinnern dieses Jahres bleiben. Microsoft veröffentlicht seine Berichte am Dienstag und eine Vielzahl weiterer Aktien mit hoher Marktkapitalisierung folgen in den kommenden Tagen.

EZB

Mit steigendem Euro gegen den US-Dollar liegt der Fokus der Devisenmärkte auf dem Treffen der Europäische Zentralbank (EZB) am Donnerstag. Die Märkte wetten immer stärker darauf, dass die EZB weitere Lockerungen anleitet, um die stockende Konjunktur und stagnierende Preise anzuheizen. Die Eurozone begann im September ihren zweiten Monat der Deflation in Folge und die Risiken weiterer Einschränkungen im Block auf die wirtschaftliche Entwicklung haben sich seit dem letzten Treffen deutlich verschlechtert. Die Gefahr eines Rückfalls in eine Rezession ist real. So sagte Christine Lagarde vor kurzem, dass das Wiederaufflammen des Virus eine klare Gefahr für die Wirtschaft ist. Angesichts der trüben Aussichten und des schrecklichen Inflationsumfelds scheint es überaus wahrscheinlich, dass die EZB ihr Anleihenkaufprogramm bis Dezember um weitere 500 Mrd. EUR erhöhen wird.

Um einen Eindruck der Stimmung in der EZB zu erhalten, sagte der normalerweise falkenartige österreichische Kopf der Zentralbank Robert Holzmann vor kurzem: „Weitere belastbare, weitergreifende oder striktere Maßnahmen benötigen wahrscheinlich kurzfristig monetäre und steuerliche Anpassungen.“

In der Zwischenzeit finden diese Woche außerdem Treffen der Bank of Japan und der Bank of Canada statt.

Wirtschaftsdaten

Der vorläufige Bericht zum Wachstum des US-BIP im dritten Quartal wird das Highlight der Märkte sein, die nach Hinweisen suchen, wie schnell und nachhaltig die Erholung von statten geht. Es wird auf Grund der Wiedereröffnung der Geschäfte nach dem ersten Lockdown von einem Wirtschaftswachstum um die 30% gerechnet. Die Prognose der Fed von Atlanta geht davon aus, dass die Wirtschaft im Quartal um 35% gewachsen ist – aber dies verdeckt natürlich den tatsächlichen Schaden, wenn dieses Wachstum auf einen Absturz von 31% im zweiten Quartal folgt. Der Bericht zum BIP kommt für Donald Trump genau richtig, der in der Lage sein wird, behaupten zu können, die Wirtschaft laufe spitze.

Wahlbeobachtung

Die letzte Hürde: Umfragewerte ändern sich wahrscheinlich nicht viel – die Anzahl der unentschiedenen Wähler ist diesmal klein. Biden hat landesweit einen starken Vorsprung, aber bei den hart umkämpften Schlüsselstaaten, die das Rennen letztendlich entscheiden, sie es knapper aus. Wir richten am 2. November ein spezielles Vorwahlkampf-Live-Event aus, um die Reaktion der Märkte durchzuspielen.

Top Wirtschafts-Daten der Woche

Öffnen Sie den Wirtschaftskalender auf der Plattform für eine vollständige Übersicht der Veranstaltungen und Ereignisse.

Date  Event 
Oct 26th  German Ifo business climate 
Oct 26th  UK Nationwide house price index 
Oct 26th  US new home sales  
Oct 26th  SNB Chairman Jordan speaks 
Oct 27th  BoJ core CPI 
Oct 27th  US durable goods, core durable goods 
Oct 27th  US CB consumer confidence 
Oct 28th  Australia CPI inflation 
Oct 28th  Bank of Canada rate decision 
Oct 28th  EIA crude oil inventories 
Oct 28th  FOMC member Kaplan speaks 
Oct 29th  Bank of Japan policy statement & economic outlook 
Oct 29th  German preliminary CPI inflation 
Oct 29th  UK mortgage approvals & lending figures 
Oct 29th  US advanced GDP – Q3 
Oct 29th  US weekly jobless claims 
Oct 29th  ECB policy decision & press conference 
Oct 29th  US pending home sales 
Oct 29th  US natural gas storage 
Oct 30th  Tokyo core CPI 
Oct 30th  Japan industrial production 
Oct 30th  French flash GDP 
Oct 30th  German preliminary GDP 
Oct 30th  Eurozone CPI flash estimates 
Oct 30th  Canada GDP 
Oct 30th  US personal spending & core PCE price index 
Oct 30th  Chicago PMI 
Oct 30th  UoM consumer sentiment 

 

Top Geschäftsberichte diese Woche

Vergessen Sie nicht unsere täglichen Earnings Season Specials auf XRay einzuschalten, um weitere Updates zu erhalten.

Date  Company  Event 
26-Oct  SAP SE  Q3 2020 Earnings 
27-Oct  Microsoft Corp.  Q1 2021 Earnings 
27-Oct  Pfizer Inc.  Q3 2020 Earnings 
27-Oct  Ping An Insurance Co.  Q3 2020 Earnings 
27-Oct  Merck Co.  Q3 2020 Earnings 
27-Oct  Novartis AG  Q3 2020 Earnings 
27-Oct  Eli Lilly and Co.  Q3 2020 Earnings 
27-Oct  3M Co.  Q3 2020 Earnings 
27-Oct  AMD (Advanced Micro Devices) Inc.  Q3 2020 Earnings 
27-Oct  Caterpillar Inc.  Q3 2020 Earnings 
27-Oct  HSBC Holdings plc  Q3 2020 Earnings 
27-Oct  S&P Global Inc  Q3 2020 Earnings 
27-Oct  BP plc   Q3 2020 Earnings 
28-Oct  Visa Inc.  Q4 2020 Earnings 
28-Oct  MasterCard Inc.  Q3 2020 Earnings 
28-Oct  United Parcel Service Inc. (UPS)  Q3 2020 Earnings 
28-Oct  Amgen Inc.  Q3 2020 Earnings 
28-Oct  ServiceNow Inc  Q3 2020 Earnings 
28-Oct  Boeing Co.  Q3 2020 Earnings 
28-Oct  Sony Corp.  Q2 2020 Earnings 
28-Oct  GlaxoSmithKline plc (GSK)  Q3 2020 Earnings 
28-Oct  Gilead Sciences Inc.  Q3 2020 Earnings 
28-Oct  Anthem Inc.  Q3 2020 Earnings 
28-Oct  Equinix Inc  Q3 2020 Earnings 
29-Oct  Apple Inc.  Q4 2020 Earnings 
29-Oct  Amazon  Q3 2020 Earnings 
29-Oct  Alphabet  Q3 2020 Earnings 
29-Oct  Facebook Inc.  Q3 2020 Earnings 
29-Oct  Samsung  Q3 2020 Earnings 
29-Oct  China Life Insurance Co Ltd (A)  Q3 2020 Earnings 
29-Oct  Comcast Corp. (Class A)  Q3 2020 Earnings 
29-Oct  Shopify Inc (A)  Q3 2020 Earnings 
29-Oct  Sanofi S.A.  Q3 2020 Earnings 
29-Oct  AB InBev SA-NV (Anheuser-Busch InBev)  Q3 2020 Earnings 
29-Oct  American Tower Corp.  Q3 2020 Earnings 
29-Oct  Starbucks Corp.  Q4 2020 Earnings 
29-Oct  Shell (Royal Dutch Shell)  Q3 2020 Earnings 
29-Oct  Volkswagen (VW) St.  Q3 2020 Earnings 
29-Oct  Stryker Corp.  Q3 2020 Earnings 
29-Oct  China Petroleum & Chemical (Sinopec) (A)  Q3 2020 Earnings 
29-Oct  China Life Insurance Co. Ltd.  Q3 2020 Earnings 
30-Oct  China Construction Bank Corp.  Q3 2020 Earnings 
30-Oct  AbbVie Inc  Q3 2020 Earnings 
30-Oct  ExxonMobil Corp. (Exxon Mobil)  Q3 2020 Earnings 
30-Oct  Chevron Corp.  Q3 2020 Earnings 
30-Oct  Honeywell  Q3 2020 Earnings 
30-Oct  PetroChina Co Ltd (A)  Q3 2020 Earnings 
30-Oct  Postal Savings Bank of China Registered Shs -A-  Q3 2020 Earnings 
30-Oct  TOTAL S.A.  Q3 2020 Earnings 
30-Oct  AUDI AG  Q3 2020 Earnings 
30-Oct  Altria Inc.  Q3 2020 Earnings 
30-Oct  Colgate-Palmolive Co.  Q3 2020 Earnings 
31-Oct  Berkshire Hathaway Inc.  Q3 2020 Earnings 
31-Oct  Industrial and Commercial Bank of China Ltd (A)  Q3 2020 Earnings 
31-Oct  Industrial & Commercial Bank of China Ltd.  Q3 2020 Earnings 
31-Oct  China Merchants Bank Co Ltd.  Q3 2020 Earnings 
31-Oct  Bank of China Ltd  Q3 2020 Earnings 

 

Wochenausblick: Riesenwoche für Geschäftsberichte, Federal Reserve Treffen wie geplant

In dieser Woche – wird die Federal Reserve sich auf Anleihenrenditen stützen, und können Amazon, Alphabet, Apple und Facebook die hohen Erwartungen zu ihren Geschäftsberichten erfüllen?

Geschäftsberichte

Anleger konzentrieren sich immer mehr in einer Hand voll großer Namen, vor allem im sehr beliebten Tech-Bereich. Die Konzentration ist so groß, dass die größten fünf Aktien beinahe ein Viertel der gesamten Marktkapitalisierung des S&P 500 ausmachen. Diese Aktien haben 35% YTD gewonnen, während die verbleibenden 495 Aktien ein Minus von 5% verzeichnet haben. Mit solch hohen Konzentrationen in Big Tech werden Ertrags-Updates von vier der fünf maßgeblich die Richtung des Marktes beeinflussen.

Von Facebook (FB), Amazon.com (AMZN), Apple (AAPL) und Alphabet (GOOGL) werden diese Woche Zahlen erwartet. Dies gibt dem Markt einen klaren Hinweis zur Belastbarkeit der Gewinne der höchst-kapitalisierten Aktien, sowie eine wichtige Orientierungshilfe für die kommenden Quartale.  Lesen Sie unsere Vorschau zu den Amazon Zahlen.

In einer geschäftigen Woche für Quartalsberichte, sind Royal Dutch Shell und AstraZeneca die zwei größten englischen Aktien die ihre Zahlen veröffentlichen, während Luxus unter der Lupe steht, mit den Zahlen von Hermes und LVMH.

Treffen der Federal Reserve – auf das Front-End gelehnt?

Die Rede von einer Zinskurvenkontrolle hält die Leitzinsen niedrig und belastet die Realzinsen, aber es ist unklar, ob die Federal Reserve versuchen wird, sich am Mittwoch weiter auf das Front-End der Kurve zu stützen. Vorsitz Jay Powell betonte, dass die Fed nicht einmal daran denkt, die Zinsen zu erhöhen, während der Rückgang der US-Realrenditen auf Rekordtiefs ein Zeichen dafür ist, dass der Markt möglicherweise glaubt, dass die Fed mehr tun könnte.

Auf der Sitzung in dieser Woche wird keine Änderung der Politik erwartet, aber die Gespräche werden wahrscheinlich die Voraussetzungen für einen Schritt im Herbst schaffen, um den Markt weiter zu unterstützen, nach dem letzten Monat die Fed sagte, dass eine äußerst akkommodierende Politik wahrscheinlich viele Jahre andauern wird. Auf der letzten FOMC-Sitzung wurde vereinbart, dass die Beamten eine genauere Analyse der Zinskurvenkontrolle benötigen, aber es bestand Einigkeit darüber, dass explizitere Leitlinien für die Zinssätze erforderlich sind, die möglicherweise an konkrete Ziele für die Inflation oder das Beschäftigungsniveau gebunden sind. Dies könnte das Front-End der Zinsstrukturkurve weiter verankern und als De-facto-Kontrollmechanismus fungieren.

BIP-Zahlen – wie schlimm war es?

Nach der Fed, gibt es am Donnerstag noch die Veröffentlichung der vorgerückten US-BIP-Zahlen für das zweite Quartal. Das GDPNow-Model der Fed aus Atlanta deutet darauf hin, dass die größte Marktwirtschaft der Welt im zweiten Quartal um 35% geschrumpft ist. Wir wissen jedoch bereits, dass das Juni-Quartal schrecklich war – die rückwärtsgerichteten Daten könnten sich als weniger aufschlussreich erweisen als der jetzt am Donnerstag fällige US-Wochenbericht zu den Arbeitnehmerzahlen. Vor diesen und vor Beginn der europäischen Sitzung werden die jüngsten deutschen BIP-Zahlen veröffentlicht.

 

Highlights auf XRay diese Woche

Lesen Sie den gesamten Zeitplan der Finanzmarkt-Analyse und des Trainings. 

07.15 UTC  Daily  European Morning Call 
12.00 UTC  27-Jul  Master the Markets 
From 15.30 UTC  28-Jul  Weekly Gold, Silver, and Oil Forecasts 
17:00 UTC  30-Jul  Election2020 Weekly 
19.30 UTC  30-Jul  Daily FX recap 

  

Top Quartalsberichte diese Woche 

Hier sind einige der größten, für diese Woche angekündigten Quartalsberichte:

27-Jul  SAP 
27-Jul  LVMH 
28-Jul  3M 
28-Jul  Starbucks 
28-Jul  McDonald’s 
28-Jul  Amgen 
28-Jul  Visa 
28-Jul  Pfizer 
29-Jul  PayPal 
29-Jul  Facebook 
29-Jul  Boeing 
30-Jul  Nestle 
30-Jul  Samsung 
30-Jul  Procter & Gamble 
30-Jul  Alphabet 
30-Jul  Amazon 
30-Jul  Apple 
30-Jul  Shell 
30-Jul  AstraZeneca 
30-Jul  Hermes 
31-Jul  Chevron 

  

Die wichtigsten Wirtschafts-Ereignisse

Behalten Sie die wichtigsten Ereignisse des wirtschaftlichen Kalenders dieser Woche im Auge:

08.0UTC  27-Jul  German Ifo Business Climate 
12.30 UTC  27-Jul  US core durable goods orders 
07:0UTC  28-Jul  Spain unemployment rate 
14:00 UTC  28-Jul  US CB consumer confidence 
01.30 UTC  29-Jul  Australia CPI inflation 
14:0UTC  29-Jul  US pending home sales 
14.30 UTC  29-Jul  US EIA Crude Oil Inventories 
18.00 UTC  29-Jul  Federal Reserve statement + press conference 
06:00 UTC  30-Jul  German preliminary GDP 
12.30 UTC  30-Jul  US Weekly Jobless Claims 
12:30 UTC  30-Jul  US advanced Q2 GDP 
14.30 UTC  30-Jul  US EIA Natural Gas Storage 
01.00 UTC  31-Jul  China PMIs 
12:30 UTC  31-Jul  US core PCE inflation, spending 

 Find every event in our economic calendar.

CySEC (Europa)

Produkte

  • CFD
  • Aktienhandel
  • Strategy Builder

  • Kundengelder werden in getrennten Bankkonten geführt
  • FSCS-Anlegerentschädigung bis zu 20.000 EUR
  • Versicherung mit 1.000.000 € Deckungsbetrag**
  • Schutz vor Negativsaldo

Markets.com, betrieben von Safecap Investments Limited („Safecap“) Reguliert von der CySEC unter der Lizenznummer 092/08 und von der FSCA unter Lizenznummer 43906.

FSC (Weltweit)

Produkte

  • CFD
  • Strategy Builder

  • Kundengelder werden in getrennten Bankkonten geführt
  • Elektronische Bestätigung
  • Schutz vor Negativsaldo
  • Versicherung mit 1.000.000 $ Deckungsbetrag**

Markets.com, betrieben von Finalto (BVI) Limited („Finalto BVI”) Besitzt eine Lizenz der B.V.I Financial Services Commission („FSC“) mit der Lizenznummer SIBA/L/14/1067.

FCA (Britische)

Produkte

  • CFD
  • Spread-Wetten
  • Strategy Builder

  • Kundengelder werden in getrennten Bankkonten geführt
  • FSCS-Anlegerentschädigung von bis zu 85.000 GDP. *Abhängig von Kriterien und Teilnahmeberechtigung
  • Versicherung mit 1.000.000 £ Deckungsbetrag**
  • Schutz vor Negativsaldo

Markets.com, betrieben von Finalto Trading Limited Reguliert von der Financial Conduct Authority („FCA“) unter der Lizenznummer 607305.

ASIC (Australien)

Produkte

  • CFD

  • Kundengelder werden in getrennten Bankkonten geführt
  • Elektronische Bestätigung
  • Schutz vor Negativsaldo
  • Versicherung mit 1.000.000 $ Deckungsbetrag**

Markets.com, betrieben von Finalto (Australia) Pty Limited Hat bei den Australian Financial Services die Lizenznummer 424008 und wird von der Australian Securities and Investments Commission („ASIC“) reguliert”).

Nach der Auswahl einer dieser Regulierungsstellen werden die entsprechenden Informationen auf der gesamten Website angezeigt. Wenn Sie möchten, dass die Informationen einer anderen Regulierungsstelle angezeigt werden, wählen Sie diese bitte aus. Für weitere Informationen bitte hier klicken.

**Es gelten Allgemeine Geschäftsbedingungen. Siehe Police zu weiteren Einzelheiten.

Haben Sie sich verlaufen?

Uns ist aufgefallen, dass Sie sich auf der Website für befinden. Da Sie die Verbindung von einem Standort in der aus herstellen, sollten Sie in Betracht ziehen, wieder zur Domain zu wechseln, für die die -Produktinterventionsmaßnahmen gelten. Es steht Ihnen zwar frei, sich ganz aus eigener Initiative hier umzusehen, aber wenn Sie die Website für Ihr Land aufrufen, werden die entsprechenden Regulierungsinformationen und relevanten Schutzmaßnahmen des gewählten Unternehmens angezeigt. Möchten Sie zu weitergeleitet werden?