Wochenausblick: Das Vereinigte Königreich führt Impfstoff-Rennen, Salesforce sammelt Slack ein

Die größten Nachrichten im Vereinigten Königreich diese Woche ist die Einführung des Pfizer-BioNTech Impfstoffes gegen Covid-19. Könnte nach diesem Kraut-und-Rüben Jahr wieder Normalität einkehren? Außerdem kauft Salesforce Slack Tech und die EZB hält ihre jüngste Pressekonferenz, um die finanzielle Aussichten der EU im Detail darzulegen.

UK Impfstoff-Einführung

Das Vereinigte Königreich gab den Zwei-Dosen-Impfstoff von Pfizer-BioNTech letzte Woche als sicher frei – und diese Woche beginnt es mit einem ambitionierten Verteilungsprogramm, um die Gefährdetsten schnellst möglich zu immunisieren.

Beginnend mit den Bewohnern von Pflegeheimen und ihren Betreuern, bis neun Stufen herunter zu den über 50 Jährigen, wurden eine Vielzahl von Prioritätengruppen identifiziert. Kein Glück, für alle unter 50, die warten werden müssen, aber sobald die Prioritätengruppen geimpft sind, werden die jüngeren Generationen drankommen.

800.000 Impfdosen wurden für die erste Impfwelle geliefert.

Ein funktionierender Impfstoff ist unerlässlich für eine Rückkehr zur Normalität in allen Lebensbereichen, auch beim Aktienhandel. Großbritannien ist hier so etwas wie das Versuchskaninchen. Es ist die erste Industrienation, die a) einen der unzähligen in der Entwicklung befindlichen Impfstoffe genehmigt und b) ein Massenimpfprogramm in Angriff nimmt.

PM Boris Johnson sagte, dass das Vereinigte Königreich der „massiven logistischen Herausforderung“ bevorstünde, die Impfstoffe dahin zu bekommen, wo sie gebraucht werden, obwohl das vielleicht außer acht lässt, dass die NHS jedes Jahr Impfprogramme für Millionen von Menschen durchführt. Es ist dennoch eine außergewöhnliches Ereignis in einem außergewöhnlichem Jahr, sodass wir abwarten und beobachten werden müssen, wie das Programm gehandhabt wird.

Die wirtschaftlichen Auswirkungen eines Impfstoffes sind grundsätzlich sehr positiv. Zum Beispiel sollte es zyklische Teile der Marktprognose unterstützen, sich zu wehren. Dies könnte auch die Grundlage für eine breitere Rallye bei Aktien bilden und die Rotation von großen Tech-Aktien ankurbeln, die echte Pandemiegewinner waren.

Der FTSE 100 startete im Dezember genau wie zur großen Rallye im November. Könnten UK-Dividendenpapiere beginnen, wieder attraktiv zu werden? Ein Impfstoff könnte der Anstoß sein, den sie brauchen, um wieder mehr zu leisten.

Es ist allerdings noch sehr früh. Das wichtige ist, dass der Impfstoff zugelassen wurde und in Zirkulation gerät. Alle Augen werden auf das Vereinigte Königreich und seine (hoffentlich) immunisierte Bevölkerung gerichtet sein.

Slack gibt seinen Geschäftsbericht für das Q3 bekannt, während Salesforce sich darauf vorbereitet das Unternehmen zu kaufen

Der Anbieter von Arbeitskommunikationssoftware Slack gibt diese Woche seine Ergebnisse für das dritte Quartal 2020 bekannt, nur wenige Tage nachdem Salesforce letzte Woche angekündigt hatte, das Unternehmen zu kaufen.

Der Gewinn von Slack im zweiten Quartal 2020 stieg gegenüber dem Vorjahr um 49% und erreichte insgesamt 215,9 Mio. USD. Das Kundenwachstum beschleunigte sich im Jahresvergleich ebenfalls um 30%. Über 130.000 Kunden nutzten die Slack-Software.

Wird der Gewinn für das dritte Quartal weiter auf Wachstum gestellt sein und sich für Salesforce auszahlen?

Mit 27,7 Milliarden USD wird Slack die größte Übernahme, die Marc Benioffs Salesforce bisher durchgeführt hat. Es ist zu hoffen, dass mit dem Deal der Abstand zwischen Slack und Microsoft im Rennen um Unternehmenskommunikation etwas kürzer wird.

Slacks Softwareangebot ähnelt Microsoft Teams. Zweifellos werden Leser, die sehr wahrscheinlich in den letzten Monaten von zu Hause aus gearbeitet haben, mit Teams vertraut sein – dem de facto Standard für Arbeitskommunikationssoftware für Unternehmen weltweit.

Slack-Aktionäre erhalten im Rahmen des Deals 26,79 USD ausgezahlt und 0,0776 Salesforce-Stammaktien. Salesforce erklärte sich bereit, eine Prämie von 55% auf den Schlusskurs der Slack-Aktie vom 24. November 2020 zu zahlen.

EZB-Pressekonferenz

Die EZB wird bei der Pressekonferenz für Dezember diese Woche ihre jüngsten Entscheidungen zur Geldmarktpolitik bekanntgeben.

Konjunkturpakete sind in allen Nachrichten. Der Chefökonom der Bank, Philip Lane, sagte, dass es „besorgniserregende Signale“ gäbe, dass sich die finanziellen Bedingungen für Banken und kleine Unternehmen verschärfen.

Die Protokolle der letzten EZB-Treffen hinterlassen keinen sehr positiven Eindruck zur wirtschaftlichen Stabilität innerhalb der EU. Die Wirtschaft des Blocks, wie die fast aller, ist von der Schlagkombination Covid-19 und Lockdown stark angeschlagen.

„Es konnte nicht ausgeschlossen werden, dass das Euro-Währungsgebiet oder zumindest einige Länder eine Double-Dip-Rezession erleben werden“, warnten sie.

Kommentaren aus dem Oktober zufolge, „rekalibriert“ die EZB ihre Geldmarkt-Instrumente und wird das Ergebnis zu seiner 10. Pressekonferenz im Dezember bekanntgeben. Analysten gehen davon aus, dass sowohl das Anleihekaufprogramm als auch extrem günstige Kredite an Banken ausgeweitet werden.

Im Wesentlichen haben die Anleger dies so interpretiert, dass ein weiteres umfangreiches Paket mit geldpolitischen Lockerungsmaßnahmen auf dem Weg ist. Es sei darauf hingewiesen, dass nicht alle EU-Mitgliedstaaten damit besonders zufrieden sind und laut Sitzungsprotokoll aus dem Oktober Bedenken hinsichtlich „möglicher Nichtlinearitäten, Nebenwirkungen und „sinkender Renditen“ in einem Umfeld hoher Unsicherheit und sehr günstiger finanzieller Bedingungen“ zum Ausdruck bringen .

Marktteilnehmer werden außerdem auf Kommentare zur Aufwertung der Einheitswährung achten. Der Euro sprang letzte Woche gegenüber dem Dollar auf ein Mehrjahreshoch und durchbrach das psychologisch wichtige Niveau von 1,20, was in der Vergangenheit zu Versuchen der politischen Entscheidungsträger geführt hat, die Währung zu schwächen.

Verfügbare Webinare (Auf englisch)

Trading-Profi Mark Leigh veranstaltet diese Woche erneut eine Reihe von Webinaren, die sich auf lehrreich mit dem Aktienhandel beschäftigen, um Ihnen weitere Einblicke in die Grundlagen des Handels zu ermöglichen. Highlights sind unter anderem:

Mark Leighs Trader Clinic

Montag, 7. Dezember – 15:00 CET

Erleben Sie mit unserer Trader Clinic, wie ein Profi die Aufs und Abs des Handels nutzt, um seine Strategie zu verfeinern und seine Gewinne zu verbessern.

Melden Sie sich an

Technische Indikatoren, die Sie verstehen sollten und die Sie auf Ihre Handelsstrategie anwenden können

Montag, 7. Dezember – 18:00 CET

Obwohl es Hunderte verschiedener technischer Indikatoren gibt, kann dies häufig zu Verwirrung und widersprüchlichen Signalen führen. Lernen Sie Mark Leighs Lieblingsindikatoren kennen und wenden Sie sie zusammen mit Ihrer Handelsstrategie an.

Melden Sie sich an

Wie man japanische Kerzencharts verwendet, um Trade Setups zu erkennen

Dienstag, 8. Dezember – 19:00 CET

Kerzencharts sind der akzeptierte Industriestandard für technische Trader. Lernen Sie japanische Kerzencharts zu lesen und zu verstehen und wie Sie dies Informationen für die Entscheidungen zu Ihrem Handel nutzen können.

Melden Sie sich an

FXtrademark hat ein eigenes, geschütztes Scorecard-System für jedes Trade-Setup

Mittwoch, 9. Dezember – 18:00 CET

Lernen Sie FXtrademark-Scorecard zu benutzen, mit dem Sie jedes Trade-Setup auf einer Skala von 0 bis 10 auf der Basis festgelegter Kriterien bewerten werden. Das System erlaubt es Ihnen mit System und einem Plan zu handeln, anstatt Ihre Handelsentscheidungen einfach aus dem Bauch heraus oder auf Grund von Emotionen zu treffen.

Melden Sie sich an

Hier kommt alles zusammen mit Geldmanagement, Psychologie und Analysen

Donnerstag, 10. Dezember – 19:00 CET

Kein Strategie-, Signal- oder Handelsplan kann ohne korrekt berechnetes Geldmanagement erfolgreich sein. Risiko- / Ertragspraktiken und Positionsgrößen sind für die Entwicklung Ihres Handelsplans von größter Bedeutung. Obwohl neue Trader nur Strategien und Signale wünschen, um ihre Handelskarriere zu beginnen, verstehen und wissen alle erfahrenen und erfolgreichen Trader, dass die Psychologie des Handels die erfolgreichen von den erfolglosen Tradern trennt.

Melden Sie sich an

Top Wirtschafts-Daten der Woche

Date  Time (GMT)  Currency  Event 
Sun Dec 6  9.30pm  AUD  AIG Services Index 
       
Mon Dec 7  3.00pm  CAD  Ivey PMI 
       
  Tentative  CAD  Annual Budget Release 
       
  11.50pm  JPY  Final GDP q/q 
       
Tue Dec 8  12.01am  GBP  BRC Retail Monitors y/y 
       
  6.45am  CHF  Unemployment Rate 
       
  Tentative  GBP  FPC Meeting Minutes 
       
  Tentative  GBP  FPC Statement 
       
Wed Dec 9  1.30am  CNH  PPI y/y 
       
  3.00pm  CAD  BOC Rate Statement 
       
  3.00pm  CAD  Overnight Rate 
       
  3.30pm  USD  Crude Oil Inventories 
       
Thu Dec 10  7.00am  GBP  GDP m/m 
       
  12.45pm  EUR  Main Referencing Rate 
       
  12.45pm  EUR  Monetary Policy Statement 
       
  1.30pm  EUR  ECB Press Conference 
       
  1.30pm  USD  Core CPI m/m 
       
  1.30pm  USD  CPI m/m 
       
  1.30pm  USD  Unemployment Claims 
       
Fri Dec 11  1.30pm  USD  Core PPI m/m 
       
  1.30pm  USD  PPI m/m 

 

Top Geschäftsberichte diese Woche

Date  Company  Event 
Mon Dec 7  Coupa Software Inc.  Q3 2021 Earnings 
     
Tue Dec 8  Brown-Forman Corp.  Q2 2021 Earnings 
  AutoZone Inc.  Q1 2021 Earnings 
  Ashtead plc.  Q3 2021 Earnings 
  MongoDB  Q3 2021 Earnings 
  Guidewire Software Inc.  Q1 2021 Earnings 
     
Wed Dec 9  Adobe Inc.  Q4 2020 Earnings 
  Campbell Soup Co.  Q1 2021 Earnings 
     
Thu Dec 10  Oracle Corp.  Q2 2021 Earnings 
  Costco Wholesale Corp.  Q1 2021 Earnings 
  Broadcom  Q24 2020 Earnings 
  Lululemon   Q3 2020 Earnings 
  Vail Resorts   Q1 2021 Earnings 
     
Fri Dec 11  Carl Zeiss Meditec AG  Q4 2020 Earnings